Der richtige Wein für Überflieger

Tom Burke, Verkaufsleiter der Jeroboams Gruppe, ist seit über fünf Jahren einer der führenden Köpfen in der Wein-Branche. Als Purist liebt er zwar die grossen Klassiker, ist aber auch immer auf der Suche nach neuen edlen Tropfen, mit denen er seine Kunden – unter anderem Singapore Airlines – überraschen kann. Hier erklärt er uns, wie er die besten Weine für einen Genuss in 11 km Höhe auswählt.

Weine für höchsten Genuss

Zu meiner Arbeit gehört neben vielen anderen Pflichten auch die Auswahl von Weinen für die spezifischen Bedürfnisse ganz verschiedener Kunden. Von Investoren, die ihn als Kapitalanlage sehen bis hin zu Unternehmen, die ihn zum Ausschank benötigen. Ich bin besonders stolz darauf, unter letztere auch Singapore Airlines zu zählen.

Die Jeroboams Gruppe liefert eine breite Palette wechselnder Weine für die Business- und erste Klasse, damit Vielflieger immer wieder etwas Neues entdecken können. Aber bei der Selektion für eine Verkostung in elftausend Meter Höhe muss man ganz andere Kriterien beachten als bei einem Wein, den wir auf festem Boden trinken.

Warum schmeckt Wein hoch oben ganz anders?

 In Flughöhe beeinträchtigt die durch den Druckausgleich veränderte Kabinenluft den Geschmacks- und Geruchssinn. Auch der Maschinenlärm kann sich laut einer Studie des Fraunhofer Instituts für Bauphysik aus dem Jahr 2010 negativ auswirken.

Sie fühlen sich, als seien Sie erkältet, haben vergleichsweise trockenere Mund- und Nasenschleimhäute. Das kann Ihre Geschmacksempfindung enorm verändern. Tatsächlich ist die Luftfeuchtigkeit dort oben mit 12 % geringer als in den meisten Wüsten.

Daher verlieren die Papillen, mit denen Sie Salziges und Süsses unterscheiden in 11 km Höhe etwa 30 % ihrer Empfindlichkeit, wohingegen jene für Scharfes, Saures und Bitteres doch weitgehend unverändert funktionieren. Das bedeutet, dass Sie Tannine und Säuren stärker herausschmecken, aber weniger empfänglich für subtile fruchtige und süsse Noten sind.

Ausserdem dehnen sich Flüssigkeiten bei geringerem Luftdruck aus, der Wein wird also im Laufe Ihres Fluges dünner und kann weniger Fruchtigkeit am Gaumen entfalten.

Unter all diesen Gesichtspunkten wurden unsere Weine sorgfältig bewertet und nur jene ausgewählt, die Ihren Flug mit Singapore Airlines auch geschmacklich zu einem erhebenden Erlebnis machen.

Ratschläge zum Weintrinken im Flugzeug

 Im Laufe des Fluges wird Ihr Geschmackssinn mehr und mehr durch die Trockenheit beeinträchtigt. Daher rate ich Ihnen, falls Sie Lust auf ein Glas eisgekühlten Champagner haben, diesen möglichst bald nach dem Abheben zu geniessen. Denn je länger Sie damit warten, desto intensiver werden Sie seine Säure wahrnehmen.

Als Begleitung zum Essen während des Flugs eignet sich hingegen eher Rotwein. Wählen Sie am besten eine Flasche, die schon ausreichend abgelagert ist, um die Tannine im Wein abzubauen und seine Fruchtigkeit abzumildern. Wie bereits erklärt, können Ihre Sinne seine übrigen Charakteristika auch in der Höhe wahrnehmen. So werden Sie beispielsweise aus einem Rioja Reserve weiterhin die typischen Leder- und Schokoladen-Noten herausschmecken. Falls keine älteren Jahrgänge zur Auswahl stehen, entscheiden Sie sich für Sorten mit geringem Tanningehalt, wie etwa einen Pinot Noir.

Abhängig von den verschiedensten inneren und äusseren Faktoren reagiert jeder Flugreisende anders auf die Höhe. Im Allgemeinen besitzen wir eine ziemlich gute körperliche Anpassungsfähigkeit. Ein Rat gilt dennoch für jeden von uns: Viel Wasser trinken! Die Feuchtigkeit tut nicht nur Ihrem Organismus gut, sie verlängert auch Ihre Fähigkeit, die wahren Geschmacksnoten eines Weins wahrzunehmen. Damit Sie ihn später an der Strandbar wiedererkennen!

Im 1. Quartal 2016 werden in der First Class und Business Class von Singapore Airlines folgende Weine serviert:

Weissweine

  • Klippenkop Chenin Blanc 2013, Robertson, Südafrika
  • Claude Val «Cepage6» 2014, Paul Mas, IGP Pays d’Oc, Frankreich
  • Parcel by Parcel Fairtrade, Sauvignon Blanc 2014, Central Valley, Chile
  • Picpoul de Pinet 2014, La Viste, Côteaux du Languedoc, Frankreich

Rotweine

  • Ventisquero «Clásico» Cabernet Sauvignon 2012, Central Valley, Chile
  • Duc de Belmonde, Cabernet-Syrah 2013, IGP Pays d’Oc, Frankreich
  • Claude Val «Cepage4 Rouge» 2014, Paul Mas, IGP Pays d’Oc, Frankreich
  • Valdevina Malbec 2014, Famatina Valley, Argentinien


Über Jeroboams

1985 eröffnete Peter Rich in London sein erstes Wein- und Delikatessengeschäft, das ausser einer umfassenden Auswahl edler Weine und Champagner vor allem exquisite Käsesorten und Wurstwaren anbot. Sein Motto, die hohen Erwartungen seiner Kundschaft ständig zu übertreffen, liess Jeroboams bald expandieren. Heute gibt es über das Flagship-Geschäft hinaus fünf spezielle Jeroboams-Weinhandlungen in den exklusivsten Londoner Bezirken, einschliesslich Belgravia, Knightsbridge und Notting Hill.

Jeroboams ist äusserst erfolgreich im Ein- und Verkauf eines breiten Sortiments der weltberühmtesten Weine wie Latour, Lafite, Petrus, DRC, Guigal, Masseto, Leflaive, Gaja, Ridge oder Krug. Die Firma rühmt sich, eine grosse Auswahl der besten Weine zum besten Preis anbieten zu können, um den wechselnden Ansprüchen ihrer kritischen Kunden immer gerecht zu werden.

Neues entdecken

Zu meiner Wunschliste hinzufügen
Ihre Pinnwand-Wunschliste
Teilen
Advertisement