Die atemberaubendsten Anblicke im Northern Territory – und wie man sie findet

Wenn Sie grandiose Naturkulissen und spektakuläre Landschaften zum Wandern suchen, sind Sie im Northern Territory richtig.

Arnhem Land

Der Zugang zum Arnhem Land wurde reglementiert, um die unberührte Natur, die Felsmalereien und die Kultur dieses Aboriginal-Reservats zu schützen. Der einfachste und schnellste Weg zur obligatorischen Einreisegenehmigung ist die Teilnahme an einer Tour oder das Anheuern eines privaten Führers. Wenn Sie lieber auf eigene Faust unterwegs sein möchten, müssen Sie sie mindestens 10 Tage zuvor beim Northern Territory’s Council beantragen.

Devils Marbles Conservation Reserve, Karlu Karlu

Die Devils Marbles – oder Karlu Karlu, wie sie von den dort lebenden Warumungu Aboriginals genannt werden – sind beeindruckende, in der Landschaft verstreute kugelförmige Felsblöcke aus rotem Granit. Einige scheinen bedenklich instabil aufeinander zu balancieren und dabei sogar gegen die Gesetze der Schwerkraft zu verstossen, andere sind in zwei fast perfekte Hälften gespalten.

Sie erreichen dieses Naturwunder, das 393 km nördlich von Alice Springs und 760 km südlich von Katherine gelegen ist, über den Stuart Highway.

East Macdonnell Ranges

Für einen derart überwältigenden Anblick muss man in die Luft gehen. Ein Hubschrauber-Flug von Alice Springs aus verschafft Ihnen eine fantastische Aussicht auf die welligen Bergkämme dieses Gebirgszugs. Aber Sie sehen auch wunderschöne Panoramen, wenn Sie lieber festen Grund unter den Füssen behalten.

Es gibt nämlich hier, nur wenige Kilometer von Alice Springs, viele landschaftlich reizvolle Wanderpfade kreuz und quer durch die Berge. Sie brauchen lediglich auf dem Stuart Highway in Richtung Süden zu fahren und die Abzweigung auf den Ross Highway zu nehmen.

Lost City, Abner Range, Cape Crawford, Savannah Way

Diese 25 m hoch aufragenden Felsspitzen entstanden vor 1,4 Milliarden Jahren am Meeresgrund. Heute können Sie dazwischen herumspazieren und anschaulich sehen, wie die Elemente unsere Welt geformt haben.

Erfahrene Geländewagen-Fahrer können den extrem steinigen und schwierigen Zuweg 100 km westlich von Darwin selbst bewältigen, besser kommt man aber meist mit einer der organisierten Touren hin, die in Darwin und Alice Springs angeboten werden. Oder Sie überfliegen dieses geologische Wunder mit einem Hubschrauber oder Kleinflugzeug. Sein gigantisches Ausmass wird Ihnen den Atem verschlagen.

Northern Rockhole, Jatbula Trail, Nitmiluk National Park

Erfrischen Sie sich im grünen kühlen Nass des senkrecht herabrauschenden Northern Rockhole-Wasserfalls. Nach einem halben Tagesmarsch vom Nitmiluk-Besucherzentrum in Katherine ist ein Bad in diesem Naturpool, der auch das erste Etappenziel einer Wanderung auf dem Jatbula Trail bildet, eine wahre Wohltat.

Old Andado Track, Binns Track, Simpson Desert

Der Old Andado Track geht quer durchs Outback von Alices Springs nach Oodnadatta. Auf der Karte keine grosse Entfernung, aber die Fahrt auf der staubigen Schotterpiste dauert dennoch mehrere Tage. Sie führt durch die hügelige rote Landschaft entlang der Simpson Wüste und bietet grandiose Aussichten auf deren Sanddünen.

Razorback Ridge, Section 5 Larapinta Trail

Auf dem Razorback Ridge fühlen Sie sich wirklich wie auf Messers Schneide: hoch oben über dem Rest der Welt und euphorisierend dicht am Abgrund. Eine Wanderung über diesen Felsgrat zum zweithöchsten Berg Australiens, dem Mt Feathertop, bietet einen fantastischen Rundblick auf das Hochland Victorias.

Rim Walk, Kings Canyon

Am schönsten ist der Rim Walk bei Sonnenaufgang, wenn die roten Felsen förmlich zu glühen scheinen. Aber diesen spektakulären Anblick müssen Sie sich mit dem Ersteigen von über 500 Treppenstufen bis zur oberen Kante des Canyons hart erarbeiten.

Belohnen Sie sich danach mit einem Stück vom Paradies: dem kühlen Naturpool des üppig grünen «Garden of Eden», der sich zwischen dem nackten Geröll am Grund der Schlucht verbirgt.

Ubirr, Kakadu National Park

Erklimmen Sie den Ubirr Rock und geniessen Sie den atemberaubenden Ausblick auf die umliegenden Überschwemmungsebenen. Anschliessend können Sie dort die 2’000 Jahre alte Felskunst der Aboriginals bewundern. Zwar ist die Gegend traditionell nur Frauen vorbehalten, aber bei Touristen drückt man da ein Auge zu.

Entdecken Sie mehr im «Explorers Guide to Australia» des Reisemagazins Wanderlust.

 

Neues entdecken

Zu meiner Wunschliste hinzufügen
Ihre Pinnwand-Wunschliste
Teilen
Advertisement