Northern Territory: Kulinarisch voll auf der Höhe

High50 beschert Ihnen die besten Lifestyle-Artikel für die Ü50-Generation.

Einige der besten Restaurants im Top End wurden im Australian Good Food and Travel Guide 2014 angepriesen, aber eigentlich dreht sich doch alles um das Essen vor Ort und die lokalen Spezialitäten.

Das Northern Territory kann sich kulinarisch wirklich sehen lassen. Schon die herrlichen Curry-Gerichte an den Ständen auf den Mindil Beach Sunset Market in Darwin (da gibt es jedes Jahr im Juni ein Fest der indischen Küche und Kultur) oder eine safttriefende Mango am Strand sind ein Gaumenschmaus, Sie können jedoch auch nobel auf einer Sanddüne mit Blick auf den Uluru speisen.

Tatsächlich rühmt sich die Gegend, eine der interessantesten kulinarischen Destinationen Australiens zu sein.

Hier gibt es viele Farmen, die neue Wege gehen, es werden Reis und Mangos angebaut und Barramudis und Schlammkrabben gefischt.

Überall kann man die kulinarischen Schätze dieser Natur geniessen, in Pubs, Cafes, Imbissen, Restaurants – oder sich in den Geschäften ein köstliches Picknick zusammenstellen.

Die Küchen der ganzen Welt sind hier vertreten. Das Hanuman in Darwin, zum Beispiel, serviert pan-asiatische Spezialitäten mit Austern und malaysisch inspiriertes Curry. Zum angesagten Char, auch in Darwin, strömen die Leute, um Steaks, Barramundi und asiatische Gerichte zu schlemmen.

Unten in Alice Springs serviert Alice Vietnamese Restaurant seine frischen Köstlichkeiten unter blinkenden Papierlaternen, während im Overlanders Steakhouse Kanguru, Emu, Krokodil und – für kulinarische Abenteurer – Kamel auf der Speisekarte stehen.

Eine Autostunde entfernt liegt der Ayers Rock Resort, wo man im Tali Wiru mit Blick auf den Uluru unter dem sternenübersäten Nachthimmel diniert und Champagner zum Vier-Gänge-Menü schlürft, das Aboriginal-Delikatessen wie Akaziensamen und Zitronenmyrte verarbeitet. Ein gastronomisches Erlebnis, wie es Ihnen nur das Northern Territory bieten kann.

Schlemmer-Highlights im Northern Territory

Char, ein unglaublich angesagtes Steak- und Meeresfrüchte-Restaurant, ist im historischen Admiralty House oberhalb von Darwin Harbour untergebracht.

Hanuman, berühmt für seine südostasiatische Küche mit Thai- und malaysischen Spezialitäten, hat ein Lokal in Darwin, aber auch eins in Alice Springs, im ‘Roten Herzen’ Australiens.

Meeresfrüchte frisch aus dem Wasser gibt’s im Pee Wee’s at the Point in Darwin mit Blick über die Fannie Bay auf die Stadt. Probieren Sie doch mal den Wildkrokodil-Schwanz mit Kokoskruste.

Das EVOO, was für ‘Extra Virgin Olive Oil’ steht, kombiniert für seine Gäste in Darwin Australisches mit Mediterranem und einem Spritzer Fernost. Das Verkostungsmenü des Lokals hat Kultstatus.

Es gibt Obstsäfte – und es gibt Darwins Obstsäfte. Kosten Sie auf dem Parap Markt doch mal die Geschmacksrichtungen Rambutan, Mangostin oder Drachenfrucht (eigentlich ein Kaktus). Wer’s klassischer mag, bleibt einfach bei köstlicher Mango.

Schlemmen Sie bei «Sound of Silence»-Dinners im Outback mit Paradeblick auf den Uluru stilvoll unter freiem Himmel, während man Ihnen traditionelle Aboriginal-Tänze vorführt und alles über die Traumzeit erzählt.

Weitere Reise-Inspirationen finden Sie unter High50.com

Neues entdecken

Zu meiner Wunschliste hinzufügen
Ihre Pinnwand-Wunschliste
Teilen
Advertisement