Northern Territory: Die Top 5 der schönsten Erlebnisse

Ein Diner unter Sternen, Krokodilbeobachtungen oder eine Wanderung auf einem der australischen «Great Walks» … Wenn Sie noch schwanken, was Sie im Northern Territory als erstes unternehmen sollen, schauen Sie doch einmal in unsere Hitliste.

1. Bewundern Sie die atemberaubenden Landschaften des Top Ends aus der Vogelperspektive – an Bord eines Hubschraubers oder Kleinflugzeugs

Bei einem Rundflug bekommen Sie einen guten Überblick über die Flusssysteme, die tropische Vegetation, die Büffel und die verstreuten Dörfer rings um Darwin. Oder Sie schauen sich den Kakadu Nationalpark, Arnhem Land, den Adelaide River und Mary River von oben an. Auch die Hafenstadt Darwin sieht aus der Luft fantastisch aus.

Sie können sogar eine Helikopter-Tagestour von Bar zu Bar unternehmen, bei der Sie fünf verschiedene Pubs im Northern Territory anfliegen. Oder Sie folgen dem Lauf des Mary River im Niedrigflug, um aus sicherer Distanz Krokodile zu beobachten.

Übernachten

Das Double Tree by Hilton Esplanade ist mit allem modernen Komfort ausgestattet und in Darwin sehr gut gelegen. Das 2014 eröffnete Elan Soho Suites bietet ein innovatives Appartement-Hotel-Konzept. www.elansohosuites.com.

2. Beobachten Sie Krokodile: im Wasser, in der Luft und sogar in der Stadt

Krokodile muss man im Northern Territory einfach gesehen haben, es gibt sie ja praktisch an jeder Ecke. Darunter die grössten Reptilien der Welt, die bis zu 7 Meter langen Salzwasserkrokodile (auch Leistenkrokodil oder, von den Australiern, «Salty» genannt).

Begegnen Sie ihnen per Sumpfboot in den Feuchtgebieten des Kakadu Nationalparks oder Mary Rivers. Oder sehen Sie sie während einer komfortablen «Jumping Crocodile Cruise» meterhoch aus dem Adelaide River schnellen. Nirgends auf der Welt gibt es in eine so hohe Populationsdichte von Leistenkrokodilen wie in Nordaustralien.

Im Crocosaurus Cove in Darwin können Sie im Schutz des sogenannten Todeskäfigs mit einem Salty tauchen, Krokodile «angeln» und Crocobabys auf den Arm nehmen.

Übernachten

Besonders nah dran am Geschehen ist das Kakadu Crocodile Hotel. Ein anderer empfehlenswerter Ausgangspunkt für Nationalpark-Besuche ist das zwei Stunden von Darwin gelegene Aurora Kakadu.

3. Speisen Sie unter dem Sternenzelt des australischen Outbacks

So schön die Städte auch sind, nichts geht über kulinarischen Genuss im Schein von Millionen Sternen. Zum Beispiel das Gourmet-Barbecue-Buffet «Sounds of Silence» am Uluru, wo Ihnen authentische australische Spezialitäten wie Barramundi, Känguru-, Emu- und Krokodilfleisch sowie die passenden australischen Spitzenweine serviert werden.

Ein einzigartiges (und exklusives, da immer auf 20 Gäste beschränktes) Gourmet-Erlebnis bietet Ihnen auch «Tali Wiru», ein Vier-Gänge-Menü auf einer Sanddüne mit Blick auf den Uluru und die fernen Kuppen des Kata Tjuta. Das Kings Canyon Resort bietet unter dem Namen «Under a Desert Moon» ebenfalls ein viergängiges Outback-Menü mit Wein.

Übernachten

Eine Top-Adresse für Uluru/Ayers Rock-Reisende ist das Sails in the Desert. Als ideales Basislager für Ausflüge in den Watarrka Nationalpark, einschliesslich des Kings Canyon Rim Walk, eignet sich das Kings Canyon Resort, dessen Angebot vom Campingplatz bis zu Luxus-Zimmern mit eigenem Spa reicht.

4. Erkunden Sie das Arnhem Land und sein spektakuläres Kulturerbe

Mit seiner abwechslungsreichen Natur und seinen Aboriginal-Kunstschätzen birgt das Arnhem Land ein Stück der australischen Seele. Hier gibt es unendlich viel Spannendes zu sehen und unternehmen!

In Yirrkala im Buku Larrnggay Mulka Art Centre können Sie Kunst und Kunstgewerbe der Region entdecken. Erkunden Sie auch die Lagoon Wetlands, insbesondere den Interpretations-Pfad bei Gayngaru.

Zum Ausspannen empfehlen wir die Strände des Arnhem Lands, z. B. East Woody, Middle car park, Cape Wirrwawuy oder Town Beach. Oder durchstreifen Sie mit einem Geländewagen die Erholungsgebiete der Dhimurru-Genossenschaft. Sie könnten auch einfach nur vom Roy (Malpi) Aussichtspunkt auf dem Mount Nhulun den Blick über Nhulunbuy geniessen.

Übernachten

Das Davidsons Camp am Mt Borradaile bietet luxuriös ausgestattete Hütten und erstklassige geführte Touren.

5. Wandern Sie auf dem Larapinta Trail – einem von Australiens «Great Walks»

Der 223 km lange Larapinta Trail gilt als eine der 20 schönsten Trekkingrouten der Welt. Er führt auf dem steinigen Grat der West MacDonnell Ranges von Alice Springs Telegraph Station zum Mount Sonder.

Wenn Sie es nicht mit der gesamten Strecke aufnehmen wollen, können Sie auch nur einzelne der 12 Etappen unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrade wandern. Sie sind mit dem Auto oder Geländewagen erreichbar.

Falls Sie einen Führer wünschen, wenden Sie sich an die hierauf spezialisierte Firma Trek Lapinta. Auch World Expeditions und Australian Walking Holidays bieten drei geführte Larapinta Trail Touren für verschiedene Budgets und Fitnessniveaus an.

Übernachten

Schlagen Sie Ihr Nachtlager unterm Sternenhimmel auf, es gibt an den meisten Etappenzielen Zeltplätze und Picknicktische. World Expedition unterhält saisonale Camps, und auch der günstig gelegene MacDonnell Range Holiday Park erwartet Sie mit einer Reihe von Übernachtungsangeboten.

 

Neues entdecken

Zu meiner Wunschliste hinzufügen
Ihre Pinnwand-Wunschliste
Teilen
Advertisement