Die besten neuen kulinarischen Tempel von Singapur

Von «Dutch Baby» Pancakes bis zu Gastropubs und Pop-up-Stores fü r kulinarische Experimente – hier finden Sie die angesagtesten neuen kulinarischen Tempel von Singapur.

Portico Prime

Das Portico, das seinen Gästen experimentelle und saisonale Gerichte zaubert, wurde mittlerweile um ein zweites, noch vornehmeres Feinschmeckerrestaurant erweitert, das Portico Prime.

Hier werden den Gästen besonders exklusive Speisen serviert, und das Vier-Gänge-Menü ändert sich wöchentlich. Zu den kulinarischen Köstlichkeiten gehören sautierter Wolfsbarsch mit Karotten-Ingwer-Püree und Porree und Kartoffelsuppe mit Räucheraal und Brioche.

The Coffee Academics

Hier kommen Kaffeeliebhaber gar nicht mehr aus dem Staunen: Das aus Hongkong stammende The Coffee Academics hat in Singapur sein erstes Café im Ausland eröffnet.

Und auch hier dreht sich alles um Kaffee: In dem knapp 280 m grossen Café, das vornehmlich Platz zum Aufbrühen und Geniessen von Kaffee bietet, finden ebenfalls Workshops und spezifische Veranstaltungen rund um den Kaffee statt. Zusätzlich werden saisonale Brunches serviert.

The Bao Makers

In London sind Bao Buns – gedämpfte gefüllte Teigtaschen – derzeit voll im Trend, und dasselbe gilt für Singapur: Auch hier ist das traditionelle chinesische Gericht sehr beliebt. Dieses äusserst schicke Café mit Bäckerei ist minimalistisch und modern gestaltet, wie seine hohen Decken und die weisse und schwarze Farbpalette zeigen.

Auf der kurzen Speisekarte gibt es klassische Bao Buns (mit Bauchspeck, Chilikrabben und Bulgogi) sowie eine schlichte aber interessante Auswahl an Hauptgerichten, die als Mischung aus italienischer und asiatischer Küche verblüffen.

Fumee

Der Begriff «Fumée» kommt aus dem Französischen und bedeutet Rauch. Ein Name, der zu diesem Ort passt, an dem die Sinne fast überfordert werden: In diesem modernen Pub werden Hamburger, Hühnchen, Makkaroni und Käse, Steaks, Calamari im Bierteigmantel und Rippchen serviert, die vom westlichen Einfluss zeugen.

Darüber hinaus bietet das Fumée einen Weinkeller und eine Feinkosttheke mit feinen Wurstwaren. In diesem Wohlfühlambiente tummeln sich Studenten, Einwohner und Touristen gleichermassen, um einen der 300 Plätze drinnen oder draussen auf der riesige Terrasse zu ergattern.

Hot Pans

In diesem neuen Pancakeladen, der Teil des Bedok Markts ist, werden mittags und abends «Dutch Baby» Pancakes serviert.

Zwei Mal täglich wird der Teig in buttersüsse Pfannkuchen verwandelt, die einem Crêpe ähneln und oftmals ganz einfach (mit Vanille oder Zimt) zum Frühstück gegessen werden. Durch eine Vielzahl an Toppings erhalten die Dutch Baby Pancakes einen modernen Touch: mit Zimtapfel, gemischten Beeren oder der klassische Dutch Baby mit Fruchtsosse und Eis.

Artikel von JustOpenedLondon.com

Neues entdecken

Zu meiner Wunschliste hinzufügen
Ihre Pinnwand-Wunschliste
Teilen
Advertisement