Singapurs kosmopolitische Viertel

Singapurs kosmopolitische Viertel und Kunstgalerien sind wirklich einen Besuch wert (aber wundern Sie sich nicht, wenn Sie mit einer extravaganten neuen Wanddekoration nach Hause kommen).

Kunterbuntes Chinatown

Starten Sie zu einer Entdeckungstour der fünf Chinatown-Distrikte: die Moscheen und Tempel in Telok Ayer, die eleganten Restaurants und Hotels in Bukit Pasoh, Tanjong Pagar mit den vielen Bars und Hochzeitsgeschäften, die Garküchen von Kreta Ayer und Ann Siang Hill mit seinen Künstlercafés, Bars und Boutiquen.

Die brandneue National Gallery

Die National Gallery Singapore wurde (für sage und schreibe eine halbe Milliarde Singapur Dollar, also ca. 360 Mio. CHF) in die historischen Gebäude des Obersten Gerichtshofs und des Rathauses als nagelneue Institution für bildende Kunst hineingezaubert. Hier sollen Kunst aus Südostasien und Singapur und Wanderausstellungen renommierter internationaler Künstler gezeigt werden. Aber nicht nur das geplante Innenleben Nationalgalerie ist spannend: Das Pariser Architekturbüro Milou hat optisch wahre Wunder an diesen postneoklassizistischen Bauwerken vollbracht.

Auf Tuchfühlung mit der Peranakan-Kultur

Gehen Sie zu Fuss auf Erkundungstrip durch die Viertel Joo Chiat/Katong, wo sich historische Shophouses mit traditionellen Restaurants abwechseln. Peranakan-Kunsthandwerk en masse finden Sie in der Rumah Bebe Boutique in Form von Batiken, Schmuck und bunten Kunstgegenständen. Wenn nach all dem Shopping Ihr Energiepegel sinkt, stärken Sie sich mit einem Reis-Dumpling bei Kom Choo oder gönnen Sie sich einen original Singapur-Lunch in der angesagten Immigrants Gastrobar von Küchenchef Damian D’Silva.

Die typischen Shophouses

INSIDER-TIPP: Das Viertel Joo Chiat gilt schon seit der ersten1900-Dekade als Peranakan-Enklave, und viele Häuser hier haben die Opulenz und besondere Architektur der Peranakan-Tradition bewahren können. Schlendern Sie auf jeden Fall durch die berühmte Koon Seng Road mit ihren Peranakan-Gebäuden auf beiden Seiten, aber biegen Sie auch in die kleinen Gassen ein wie Joo Chiat Terrace, Joo Chiat Place und Tembeling Road. Das empfiehlt jedenfalls Alvin Yapp, Gründer und Besitzer des Intan-Museums (ein Schrein für die Peranakan-Kultur und sein Wohnsitz).

Planen Sie einen Aufenthalt in Singapur? Mr. & Mrs. Smith haben alles eigenhändig erkundet, um Ihnen die besten Boutique Hotels und romantischen Fleckchen des Stadtstaates empfehlen zu können. Mehr darüber mit einem Klick hier.

Neues entdecken

Zu meiner Wunschliste hinzufügen
Ihre Pinnwand-Wunschliste
Teilen
Advertisement